Das deutsche Team

Das deutsche Team ist wieder in der Weltspitze des Wintersports zurück. Nach dem Tiefpunkt von Sotschi (19 Medaillen) holten die 154 Athletinnen und Athleten in Südkorea 14 Gold-, zehn Silber- und sieben Bronzemedaillen. MEHR

Medaillenspiegel

Der Medaillenspiegel repräsentiert zwar keine olympische Disziplin (es gibt keine Länderwertung und auch keine Medaillen), wird aber doch ständig beobachtet und kommentiert. Das hat sich auch nach dem "Kalten Krieg", als Ost und West bei Olympia die Muskeln spielen ließen, nicht geändert. MEHR

Tag für Tag

Zusammenfassungen der Wettkampftage in Pyeongchang. MEHR

Das olympische Programm

Das Winterprogramm springt in Pyeongchang erstmals über die Marke von 100 Wettbewerben. Trotzdem gibt es 2018 kaum Neuerungen im Programm, nachdem die vorausgegangenen Winterspiele eine Modernisierung in Sachen Trendsportarten und Gleichberechtigung gebracht hatten. MEHR

Viel Lärm um nichts? Vorläufiges Ende der russischen Doping-Odyssee vor dem Sportgerichtshof

Wie viele russische Athletinnen und Athleten dürfen an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang teilnehmen? Diese heikle Frage wurde erst am Tag der Eröffnungsfeier vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) entschieden. MEHR

Die beiden Koreas bei den Olympischen Spielen

Die Nachricht kam nur wenige Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele 2018, aber sie kam nicht zu spät: Nord- und Südkorea - oder wie es offiziell heißt, die Demokratischen Volksrepublik Korea und die Republik Korea - vereinbarten, unter einer gemeinsamen Flagge bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang ... MEHR

Höchststrafe mit Hintertür für Russland

Das Internationale Olympische Komitee hat am 5. Dezember 2018 das Russische Olympische Komitee (ROC) suspendiert. Damit wird keine russische Mannschaft bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang einmarschieren. MEHR

2018: Pyeongchang

Nach Seoul 1988 gehen Olympische Spiele zum zweiten Mal nach Südkorea, zum ersten Mal im Winter. Für die Wahl von Pyeongchang genügte auf der 123. IOC-Session am 6. Juli 2011 in Durban ein Wahlgang:

Pyeongchang:63
München:25
Annecy:7
Stimmabgabe:95


Aller guten Dinge sind drei: Pyeongchang hatte sich schon für 2010 und 2014 beworben, aber jeweils in der letzten Abstimmungsrunde gegen Vancouver bzw. Sotschi verloren.